Wechsel im Vorstand der enowa AG: Frank Lindemann wird Nachfolger von Ekkehard Hase

Düsseldorf/Hamburg/München/Rottendorf,

Zum 31. März 2018 scheidet Ekkehard Hase aus dem Vorstand der enowa AG altersbedingt aus. Als sein Nachfolger rückt der Geschäftsbereichsleiter Industrie Frank Lindemann in den erweiterten Vorstand der enowa AG und übernimmt die Aufgaben von Ekkehard Hase. Dieser wird die enowa AG weiterhin unterstützen.

Frank Lindemann kommentiert das Ausscheiden von Ekkehard Hase sowie seinen erweiterten Verantwortungsbereich: „Ekkehard Hase hat seit seinem Eintritt in den Vorstand der enowa AG im August 2015 erheblich zum Wachstum und Erfolg des Unternehmens beigetragen. Den eingeschlagenen Weg will ich zusammen mit dem Management und allen Mitarbeiter/-innen der enowa weitergehen: Unsere Kunden, mittelständische Unternehmen wie Großkonzerne, schätzen die enowa mit ihrem sympathischen und hochkompetenten Team.“ Als Unternehmensberatung für digitale Transformation und Partner der SAP, so Frank Lindemann, verfüge die enowa AG über hochspezialisiertes IT- und SAP-Know-how, die durch Kompetenzen im Qualitäts- und Change Management ergänzt würden: „Wir leben unseren Slogan „Digital wird analog entschieden“ und haben uns dadurch auf einem spannenden Markt – in der Prozessindustrie ebenso wie in der Versicherungswirtschaft – erfolgreich positioniert.“

Carsten Börner, Vorstandsvorsitzender der enowa AG, zum Wechsel im Vorstand: „Ich wünsche Ekkehard Hase alles Gute und freue mich sehr darüber, dass er uns mit seiner Menschlichkeit, seinem enormen Wissen und seiner langjährigen Erfahrung weiterhin unterstützen wird. Frank Lindemann begrüße ich herzlich im erweiterten Vorstand der enowa AG und freue mich auf unsere weitere Zusammenarbeit.“

Der Diplom-Ökonom Frank Lindemann, Jahrgang 1960, gehört seit Oktober 2015 dem Management der enowa AG an. Als Geschäftsbereichsleiter Industrie verantwortete er den Ausbau der Vertriebsaktivitäten und Serviceleistungen in den Branchen Fertigung, Handel, Chemie und Automotive. Zu seinen vorherigen beruflichen Stationen zählten u.a. seine Position als Sales Director Business Commercial Services bei Bearing Point, in der er u.a. für die Betreuung und den Ausbau von Key Accounts wie Bayer, Lanxess und Evonik zuständig war.